Montag, 11. März 2013

Etwas wie ein Geburtstermin


Früher, vor allem während der langen Wartezeit auf unser erstes Wunder, habe ich alle Schwangeren bewundert. Ich habe mit grosser Vorfreude deren Bauch bestaunt und wollte unbedingt auch so einen Kugelbauch haben.
Heute tun mir die meisten Frauen nur noch leid.
Ich schaue sie mir an und sehe, wie sie unter der Last kämpfen und ihr nettes Lächeln oft nur aufgesetzt ist.
Doch ich möchte etwas klarstellen. Ich habe meinen Babybauch geliebt. Beide Male.

Doch so ab dem achten Monat ist einfach nicht mehr alles so romantisch und angenehm wie FRAU, die noch nie schwanger war, so vorstellt. Ein Mann kann sich das sicher auch nicht vorstellen.
Frau kämpft mit Wassereinlagerungen (überall), harten, weichen oder senkenden Bäuchen (oder alles zusammen) das Atmen fällt einem schwer (du klingst wie eine alte Dampflokomotive), Magenbrennen plagen einem in der Nacht und wenn du richtig viel Glück hast, hängen dir die Hämorriden bis zu den Kniekehlen.
Du musst Magnesium futtern gegen die Krämpfe und kannst im Gegenzug nicht mehr scheissen.
Du trinkst Milch gegen das Magenbrennen, was wiederum dein Eisenhaushalt in noch katastrophalere Werte bringt.
Es kann auch vorkommen, dass du nur noch liegen darfst und die heissesten Tage im Jahr im Spital auf einer plastifizierten Matratze verbringen darfst. Selbstverständlich bleiben die vorgängigen Probleme. Die verschwinden leider nicht, nur weil noch ein neues Problem dazu kommt!
Ich glaube die Liste der Probleme ist unendlich lang und kann beliebig erweitert werden. Ich habe einfach nur einmal die meinen und die von meinen Freundinnen aufgezählt. 
Das netteste ist aber, dass es gegen kein Leiden etwas gibt. Es gibt keine Medizin oder so. Nein, da muss jede Frau durch. Ich glaube das hat die Natur so eingerichtet. 
So dass Frau nach ausgestandenen und ertragenen 40 Wochen so gereizt und nudelfertig ist, dass sie die Geburt als tolle Abwechslung dankend annimmt.
Scheissegal…kann nur noch besser kommen.
Ähmmmmm… dazu sage ich jetzt mal nichts!
Nein nein nein..

Wobei wir aber beim heutigen Thema währen.
Der Geburtstermin.
Komische Sache. Finde ich.
Ich bin sehr pünktlich, doch mit dem Geburtstermin habe ich es nicht so.
Mein erstes Kind wollte gar nicht kommen und musste aufgefordert und dann nach etlichen Stunden doch noch geholt werden. (Ich glaube, der wäre heute noch drinnen)
Sagenhafte 15 Tage nach errechnetem Geburtstermin.
Ich war auf Nadeln und definitiv nudelfertig.
Dann mein zweites Kind. 
Der wurde geholt, viel zu früh, und wollte trotzdem nicht kommen…
Ich war auf Nadeln und nudelfertig.

Mein Nachbar hat "Geissen". Mehrere. 
Er hat 2 Aussenplätze und wechselt immer wieder ab. Einmal sind die jungen Tiere hier bei uns, manchmal die Weibchen.
Vor 14 Tagen hat er 2 neue gebracht. 
Trächtige.
Die armen Viecher sind breiter wie lang.
Ich habe grosses Erbarmen mit ihnen.
Man sieht ihnen deutlich an, dass sie nicht mehr viel Kraft haben. Von aussen sieht man, wie sich die Jungen im Bauch bewegen.
Bei unseren täglichen Besuchen spreche ich ihnen Mut zu.
Mein Nachbar "Chregu" hat uns gesagt, die eine hätte am 9. März Geburtstermin.
Bei der anderen sei er sich nicht ganz sicher.
Aha..








Sohnemann wollte letzte Woche wissen, ob es denn noch lange gehe?
"Ächt" SO LANGE wie bei seinem kleinem Bruder. Fragte er mich!
Ich habe ihn mit grossen Augen angeschaut…
Der Vater in seiner trockenen Art ist mir mit der Antwort zuvor gekommen.
NEIN er denke NICHT! 
Geissen können "DAS".
Ich gebe es zu, ich war ein bisschen angepisst. Ab meiner Männerrunde.
Was wissen die schon, he? 
Nichts..

Heute, wir schreiben den 11. März, sind wir am Morgen zum Einkaufen gefahren. Als wir zurückgekommen sind war noch eine 3te Geissenmutter im Gehege. 
Mit 2 wunderbar süssen, kleinen Geisslein.
Ganz frisch geboren.
Ich wusste, dass er noch ein Drittes hat. Die war aber bei den Jungtieren untergebracht, da sie laut dem stolzen Besitzer "keine nette" sei.
Wie grausam frustrierend und demotivierend muss das für unsere zwei Rütiweg Geissen sein?!
Kommt einfach eine neue dazu, welche ihre Babys schon hat.
Das Gröbste durch, relaxt und glücklich.

Genauso ist es mir ergangen. Alle, sogar die, welche viel nach mir Geburtstermin hatten, haben ihre Kinder schon bekommen und ich sass immer noch da und wartete…

Wieder habe ich unseren Tieren Mut und Kraft zugesprochen, sie kurz gekrault und ihnen gesagt, das wird schon.
Ein bisschen war ich auch dankbar, dass es auch bei den Geissen mit dem Geburtstermin nicht so passt.
Dass DIE es auch nicht können.

Dann im Wohnzimmer höre ich wie der Grosse zum Kleinen sagt:
„Weisch de Papi het haut scho recht, die mached eifach au ned förschi! Wies Mami…!!!“

Uhaaaa, MÄNNER!
SOLLEN SIE DOCH MAL!

ES GRÜSST, ABSOLUT PÜNKTLICH,
EURE EVE



Ps: Mein "Lektor" meint zu diesem Beitrag:
Zu Deiner Geschichte gebe ich jetzt mal keinen Kommentar ab, ausser:
"Läck, bin ich froh, das es sech bi miim Buuch nor om en Bierrantze
handlet" 

...ich sage es ja immer... MANNE ;o)

Keine Kommentare:

Kommentar posten