Samstag, 1. Januar 2011

Leidenschaft

Warum zum Teufel gibt es derart viel unfähige Leute im Verkauf? Und noch grösser ist meine Frage, warum ändern die nichts daran. Und noch schlimmer ist die Frage, gehöre ich auch dazu? Vielleicht merke ich es ja nur nicht.

Verkaufen ist eine Arbeit, ein 9 Stunden Job. Meistens, da geregelte Öffnungszeiten mit wenig oder nur sehr seltener Überzeit verbunden. Man muss die Produkte kennen welche man verkauft und Freude daran haben mit Menschen zusammen zu sein. Ein Grundinteresse am Leben sollte eventuell auch vorhanden sein.

Meine grosse, kleine Schwester und ich haben eine simple Geschäftsidee. Ich denke gut aufgezogen wären wir in ein paar Monaten saniert. D. und ich möchten aktiv Verkaufsschulungen machen. Egal wo ich etwas kaufen möchte, mir fällt auf, dass ich oft mehr wesis als das Personal dort. So bekomme ich z.B. in einem grösseren Babyladen in der Region immer 10% Rabatt, da ich besser informiert bin als das Personal. Traurig oder?!

Ich persönlich würde schon sehr viel Geld in dem Cafe machen wo wir Frauen uns gerne Treffen. Das welches es im Pfister auch noch gibt.
In diesem Cafe ist die Bedienung von Kunden derart schlecht geführt das es einem beinahe Sturm wird. Nichts funktioniert. Dabei hätten sie so gute Ideen und qualitativ gute Produkte. Neu darf man dort sein Feedback auf einen Zettel notieren....!! Ich weiss nicht ob Herr S. das alles wissen möchte. Mein Feedback habe ich noch im Hosensack, ich möchte ja in Zukunft auch noch dort höcklen. Doch mehr als höcklen und das erste bestellte Getränk trinken kann man dort nämlich nicht! Denn genau das ist das Problem. Bedient wird man nämlich in diesem Schuppen nicht.

Und so komme ich zu meiner Frage. Wo wird man überhaupt noch bedient? Ich brauche keine Verkäuferin die mir vorliest was auf der Verpackung steht. Ich brauche keine Bettenverkäuferin die mir sagt wie die Betten in Amerika sind wo sie bis vor 3 Jahren gewohnt hat. Wenn ich einen Milchschäumer kaufen möchte und der Verkäufer diese Maschine nicht kennt (ich schon, habe mich ja informiert!) möchte ich nicht eine Manorkarte aufgeschwatz bekommen, da man jetzt 10 % auf neue Kaffeemaschinen bekommt. Wenn ich meinem Sohn eine Bernsteinkette kaufen möchte soll man sie mir verkaufen und nicht sagen, das sei nur für Kinder unter 6 Monaten (grosser, wichtiger Inseider in meinem Leben..ich erzähle gerne davon!!) und wenn ich frage was kostet das möchte ich keine Angaben in "etwa" und "circa". Verfluchte Scheisse. Ist das so schwer. Du arbeitest in einem Laden und du kennst deine Produkte. Weisst du etwas nicht, klärst du es ab. Das ganze mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Kannst du das nicht oder noch wichtiger, willst du das nicht, so bleibe doch bitte zu Hause und gehe mir nicht auf den Senkel.

Arbeiten im Verkauf ist eine Leistung am Kunden oder auch ganz einfach einen Service. Verkäufer/in zu sein heisst nicht, schön auszusehen. Klar macht ein gepflegtes Aussehen einen guten Eindruck. Doch was ich diesen Menschen erklären möchte ist die Freude!! Es gibt nichts schöneres als ein gutes Kundenfeedback. Ich kenne Frauen die arbeiten auf dem Wochen Markt und haben Stammkundschaft und machen einen TOP Umsatz. Dann kenne ich Frauen die Arbeiten auf der Post und werden seit Jahren geschätzt (ja es gibt solche Frauen auf der Post) ich kenne eine Käsersfrau die mir alles verkaufen kann, höchstwahscheindlich sogar Ziegenkäse. Ich kenne einen Laden, da legen sie mir die Jeans, die mir wunderbar schmeichelt in die Kabine und sagen mir wie wunderschön ich darin aussehe. Ich selber hätte nie eine Hose in dieser Grösse aus dem Regal gezogen. Ich kenne eine Frau die macht künstliche Nägel, weit herum die teuersten. Aber diese Frau hat Charme und macht die besten Nägel weit und breit...sagt man das nur weil man sie schätzt oder stimmt es wirklich?! Was ist der Unterschied?! Sie bedienen mich, sind in diesen wenigen Minuten wo ich in ihrem Laden bin, nur für mich da. Sie geben mir das Gefühl einzigartig zu sein. Sie vermitteln Freude. So kommt es dass ich alles kaufe. Ich werde zu keiner Sekunde überredet oder verarscht. Ich kann immer nein sagen.  Doch ich bin begeistert.Ich werde allen Freunden von diesen Läden und Verkäuferinnen weitererzählen.

Verkaufen ist keine Glücksache. Alle die nicht erfolgreich sind in diesem Geschäft sagen mir zwar verkaufen sei eine Glücksache. Doch das stimmt nicht. Das ist immer der erste Einwand. Verkaufen ist knallhart du musst auf die Minute bereit sein. Moment verpasst. Kunde weg. Ganz einfach. Es liegt nicht an der Lage der Bude und an den Produkten.....doch nur mit einem freundlichen GRÜEZI, fängt alles schon gut an :o)

Sodeli, dieser Post ist vielleicht nicht lustig aber einige von Euch werden vielleicht ab und zu mit dem Kopf genickt haben. Wir können viele lustige Verkaufserlebnisse mit einander austauschen. Ich habe 100erte davon auf Lager und werde nicht müde darüber zu reden. Solltet ihr aber eine gute Verkäuferin oder Verkäufer kennen, so sagt es ihr/m bitte. Sonst sterben die noch aus...und ganz wichtig es gibt noch ein paar gute ;o)

Kommentare:

  1. Also wenn du die nette Verkäuferin, welche mit "P" anfängt meinst (in der Bäckerei S. in S.) dann bin ich deiner Meinung. 1. Arbeitstag und sie schmiss mir förmlich die Glacen-Karte an... (Weiss gar nicht ob sie noch dort arbeitet, aber ich war glaube ich noch nie so schnell im Feedback ausfüllen wie da)

    Bin deiner Meinung, vorallem das Unwissen der Verkäufer/-innen ist sehr "mühsam" da ich jo Infos und nicht dass er/sie es auch nicht weiss, wissen will...

    Weiter so :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne keine Namen dort, die werden ja auch rasch ausgewechselt ;o)

    DANKE!

    AntwortenLöschen