Dienstag, 12. Oktober 2010

Pfunde

Ich bin soeben nach Hause gekommen. Freundin S. hat mich zum schwimmen animiert und ich bin doch tatsächlich gegangen. Ich bin sogar mit dem Rad nach Seon gedüst. Was ich nicht überlegt habe ist, dass man ja auch wieder Heim radeln muss. Nach geschätzten 10 Kilometern schwimmen und mindestens 5 Liter Wasser Zufuhr, fühle ich mich nun wie ein glückliches Kamel! Oder waren es die Giraffen welche soviel Wasser speichern...?! Egal, zu Hause wurde ich auch nicht vermisst und was ich beim vorbeiradeln am Tschuttiplatz in Seon gesehen habe scheint nicht viel spannender gewesen zu sein als der Schweizer Nati Match gegen Wales :o) Ich wünsche Euch allen da draussen eine gute Nacht...ich bin KO!

Keine Kommentare:

Kommentar posten